Wie sind die Tischkicker regeln?

Tischkicker ist zwar dem echten Fußball nachempfunden, aber seine Regeln weichen in vielerlei Hinsicht von Letzterem ab. Daher ist es wichtig, diese Unterschiede zu kennen.

Regel #1: Die maximale Zahl der Tore ist begrenzt

Normalerweise spuckt die Maschine 11 Bälle aus. Das bedeutet: Wer 6 Tore geschossen hat, hat gewonnen. Sollte die Maschine ausnahmsweise 9 Tore ausspucken, reicht es, wenn einer der Spieler 5 Tore geschossen hat.

Regel # 2: Tore aus der Mittelreihe werden nicht gut angesehen

Während Fernschüsse im echten Fußball als erste Sahne betrachtet werden, werden sie im Tischkicker als Zufallstreffer mißbilligt. Denn beim Tischfußball ist es wichtig, kontrolliert zu spielen und Tore bewusst zu schießen.

Regel # 3: Kurbeln ist verboten

Dasselbe Gebot der Kontrolliertheit macht das Kurbeln zum absoluten NoGo für Tischkicker.
Daher darf jede Figur um höchstens 360 Grad auf einmal gedreht werden.

Regel # 4: Nach einem gefallenen Tor wird der Ball nicht auf der Mittellinie des Spielfeldes platziert

Stattdessen wird er auf die Mittellinie desjenigen Teams gespielt, das den Treffer kassierte. So kann das Team, das in Rückstand geraten ist, mehr Chnancen, den Status quo wiederherzustellen.

Regel # 5: Figuren können keine Einwürfe machen

Daher bekommt einfach derjenige Verteidiger den Ball, auf dessen Seite der Ball ins Aus gesprungen ist.

Regel # 6: Beim Beginn eines neuen Spiels wird der Ball nicht in der Mitte des Spielfeldes platziert

Stattdessen bekommt der Herausforderer den Ball. Dadurch ist er im Vorteil gegen den Champion und hat so mehr Chnacen, gegen ihn zu gewinnen.

Regel # 7: Wenn der Ball aus der Mitte des Feldes gesprungen ist, dann ist es irrelevant, wer den Ball zuletzt berührt hat

Denn anders als im echten Fußball wird hier der Ball der 5-er Reihe derjenigen Mannschaft zugespielt, die zuletzt einen Treffer kassierte. Somit wird der Verlierer auch auf die Weise massiv unterstützt.

Es gibt darüber hinaus auch tischkickerspezifische Regeln, die kaum Gegenstücke im echten Fußball haben. So ist das zu starke Anschlagen gegen die Bande strengstens verboten. Wenn der Ball zwischen der Mittelfeld- und Stürmerrihe ruht, bekommt die Mittelfeldlinie derjenigen Mannschaft den Ball, die den Anstoss hatte. Der tote Ball im Verteidigerbereich wird so auf die Ecke gelegt, dass er auf den jeweiligen Verteidiger selbst zurollt. Außerdem muss man gefordert werden, um überhaupt spielen zu dürfen. Der Einsatz beträgt meistens 50 Cent. Und der Gewinner darf am Tisch bleiben, ohne zusätzliches Geld für nächste Spiele ausgeben zu müssen. Jetzt kennen Sie die Regeln, es ist Zeit einen Tischkicker zu kaufen.

Tischkicker Regeln